Leistungsträger Leistungsspektrum Referenzen Kontakt Home
Goch Ness Sanierung der Filtertechnik
Erneuerung der Technik im Bestand
Spülabwasseraufbereitungsanlage


Die vorhandene Filtertechnik wurde erneuert.

Die Beckenanlagen wurden entsprechend der Wassertemperaturen zu neuen Anlagengruppen aufgeteilt.

Die Filteranlagen wurden auf den freien Flächen der Technik im laufenden Betrieb aufgebaut. Der Umschluss mit Inbetriebnahme erfolgte innerhalb einer Schließungszeit von 4 Wochen.

Als Aufbereitungsverfahren wurde das Stuttgarter Verfahren gewählt. Die Aktivkohlefilter sind im Bypass geschaltet und können gleitend über die Messwerte der Hygienehilfsparameter innerhalb eines Leistungsbereiches angesteuert werden.

Jedem Becken ist eine eigene Filtratpumpe zugeordnet. Damit kann jedes Becken individuell gefahren werden. Als Sandfilter wurden drucklose Filter verwendet.

Für den hochtemperaturkreis mit Lehrschwimmbecken und Wasserspielgarten wurde eine UF Anlage vorgesehen.

Das anfallende Spülabwasser wird zentral über eine Spülabwasseraufbereitungsanlage mit UF Filter und RO Anlage zu Füllwasser aufbereitet.



Bauherr: Stadtwerke Goch Bäder GmbH
Herr Boekholt, Tel: 0 28 23-9 31 01 47
Auftraggeber : Stadtwerke Goch Bäder GmbH
Projektleitung: Dipl. Ing. Peter Esser
Planungsbeginn: Februar 2014
Baubeginn: November 2014
Eröffnung: März 2015
Gesamtkosten: ca. EUR 1.100.000
Technik Summe: ca. EUR 1.100.000

Leistungen:
Leistungsphasen 1-8
Fachplanerleistungen TGA
Schwimmbäder und
Sportstätten
Gesundheit, Altenpflege
und öffentliche Bauten
Einkaufszentren
Industriebauten
Büro- und
Verwaltungsgebäude
Wohnungsbauten /
Energieeffizente Bauten
Gastronomie
Flughäfen
Technical Due Diligence
Baucontrolling
<< zur Übersicht weiter >>